Freiwillige soziale Dienste

Kath. Kindertagesstätte
St. Marien

St. Marien

Über uns

Die Kindertagesstätte St. Marien besteht seit 1910 und ist eine katholische Einrichtung in der Trägerschaft der Cellitinnen zur heiligen Gertrud.


Sie liegt im südlichen Teil von Düren in ländlicher Umgebung und in unmittelbarer Nähe zum Burgauer Wald und dem bekannten Schloss Burgau.


Die Einrichtung befindet sich im unteren Stock des Seniorenhauses Marienkloster und ist mit diesem durch eine Innentür verbunden.

Unsere Einrichtung

In unserer Einrichtung können 50 Kinder ab einem Alter von einem halben Jahr bis sechs Jahren betreut werden.


Die Marienkäfergruppe Die Froschgruppe Die Sonnenblumengruppe
Kinder im Alter vom 0,5-2 Jahren Kinder im Alter von 2-4 Jahren Kinder im Alter von 4-6 Jahren

Betreut werden die Kinder derzeit von 11 Erzieherinnen, 3 Kinderpflegerinnen sowie eine Studentin, für die die Wünsche und Interessen der Kinder und ihrer Familien an erster Stelle stehen. Zusätzliche Unterstützung erhalten sie momentan von zwei Auszubildenden sowie einer Kita-Alltagshelferin und einer Absolventin des Bundesfreiwilligen Dienstes. Die Kitaleitung arbeitet gruppenübergreifend und geht bei Bedarf, neben der Bürotätigkeit, auch der pädagogischen Arbeit in den Gruppen nach.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Die Elternarbeit basiert auf einer vertrauensvollen Ebene zwischen Eltern und Mitarbeiterinnen. Die gute Zusammenarbeit trägt zum Wohl der Kinder bei und fördert eine positive Persönlichkeitsentwicklung.


Einmal jährlich finden Elterngespräche statt, bei dem sich über die Entwicklung des Kindes ausgetauscht wird und die Eltern Einblicke in das individuell gestaltete Portfolio erhalten.
Auf Wunsch und bei Bedarf bieten wir weitere Gesprächsmöglichkeiten.
Benötigt das Kind Fördermöglichkeiten außerhalb unserer Einrichtung, arbeiten wir mit verschiedensten Institutionen zusammen.


Zudem finden mindestens einmal Jährlich Elternabende statt, in denen themenbezogenen, informellen Gesprächsrunden die Möglichkeit des Austauschs bieten. Bei Informationswünschen zu speziellen Sachthemen übernehmen Referenten mit entsprechender Ausbildung diese Gesprächskreise.

Pädagogisches Konzept

Ihr Kind steht im Mittelpunkt...

Für unsere Arbeit ist uns besonders wichtig, dass jedes Kind in seinen Grundbedürfnissen wahrgenommen wird, begleitet wird und Raum erhält, seine verschiedenen Fähigkeiten auszubauen.
Damit uns dies gelingt, arbeiten wir in unserer Einrichtung teiloffen.


Unter teiloffener Arbeit verstehen wir, dass die Kinder die Möglichkeit bekommen verschiedene Angebote auch außerhalb ihrer Stammgruppen zu nutzen.
Durch die teiloffene Arbeit fällt den Kindern der Gruppenwechsel, im Laufe ihrer Kindergartenzeit leichter, da die Kinder im Tagesablauf immer wieder mal mit den anderen Gruppen in Berührung kommen.


Qualitätsmanagement

Seit Anfang des Jahres 2020 befinden wir uns in einer neuen Qualitätesentwicklung.
Die Qualitätsentwicklung durch das Bundesrahmenhandbuch „Qualität aus christlicher Überzeugung" gibt verschiedene Qualitätsbereiche vor:

  1. Kinder
  2. Eltern
  3. Pastoraler Raum
  4. Sozialraum
  5. Glaube
  6. Träger und Leitung
  7. Personal